Samstag, 17. November 2012

IM NEUSTEN SPIN OFF ...




... haben mich die hübschen eyelet-socks angesprochen. das muster, zum glück mit deutscher übersetzung, liess sich leicht stricken.






eigentlich müsste ich euch ein photo zeigen können, wie die socken angezogen aussehen, denn erst so zeigen sie sich von der hübschen seite....... das lochmuster ergibt am bein kleine blümchen, uuuuh herzig!

socken aus handgesponnener wolle zu stricken hab ich mich noch nie gewagt. zum einen weil ich eigentlich immer 2-fach zwirne und ich denke für socken bräuchte ich schon 3-fach verzwirnte wolle.
wie sind da eure erfahrungen?
und dann ist es auch so, dass mich meine handgesponnene wolle sehr reut für socken, die dann evt. bald mal löcher bekommen......
wenn ich etwas mehr erfahrung habe mit verspinnen von sockentauglichem materialmix.....aber bis es soweit ist, muss ich mich erst mal noch ein wenig schlau machen, was denn ein optimaler materialmix sein könnte!!!





Kommentare:

  1. Deine Socken sind toll! Ich habe schon viele Socken aus selbst gefärbter und gesponnener Wolle (meistens reiner)gestrickt (ich friere nicht nur im Witer und es ist mir leichter in den Socken einzuschlafen). Die aus 3-fach verzwirnter Wolle sind strafazierfähiger und die aus 2-fach verzwirnter sind elastischer, dehnbarer. Probiere es einfach aus, man braucht doch dafür nicht besonders viel Wolle (ich habe nie mehr als 100 g verstrickt, auch aus einem groben Garn - 200 m/100 g). Die mit Nylon gemixte Wolle ist strapazierfähig und kuschelweich, meiner Meinung nach ideal für die Socken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh... du sprichst ja wunderbar deutsch, das habe ich gar nicht gewusst! ich mag deinen blog so sehr, er ist sehr informativ! aber es ist schwer kommentare zu hinterlassen, wenn man die sprache nicht spricht.... jetzt wo ich weiss, dass du deutsch verstehst, steht dem ja nichts mehr im weg!
      lieben dank für deine erfahrungen, ich hätte mich jetzt bestimmt nie an socken gewagt mit wolle von nur 200m/100gr.
      ich hab eine die schon etwas dicker als sockenwolle geworden ist und nylon drin hat. vielleicht werden daraus ja mal socken.....momentan wage ich es noch nicht so richtig...
      ich wünsche dir ein schönes wochenende und schicke dir liebe grüsse aus der schweiz,
      monica

      Löschen
  2. Toll sieht das Muster aus.....und mit dem handgesponnenen geht es mir (noch) wie dir..... es reut mich daraus Socken zu stricken.
    Aber wer weis...... wenn wir auf einmal nicht mehr wissen wohin mit unserer Wolle....... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. wunderschööööönes Muster !!!
    ♥lichst Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Socken sind das.
    Ich stricke immer aus selbstgesponnener Wolle(ohne Polyanteil). Versuche dünn zu spinnen und entweder 3fach navajo oder wenn ich viel Geduld habe dann 3 Spulen zu zwirnen. Für Größe 36-39 reichen da ungefähr 11-12
    Maschen /Nadel. Stricke mit Nadel 2,75 (lach)
    Richtig für jeden Tag in Schuhen sind die icht so geeignet. Ich öaufe da meistens unter dem Fußballen die Socke dünn. Ist eher was für auf dem Sofa.

    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  5. Das sind ja traumhaft schöne Socken ,eine feine Arbeit.
    LG Cornelia

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Monica,
    deine Socken sind sehr schön geworden .. also mit ein bisschen Mut weiter an das nächste Paar.
    Ich bin ein großer Fan von navajo verzwirntem Garn ... ein bisschen Polyfasern machen das Ganze noch haltbarer und auch warm.

    LG Masch

    AntwortenLöschen